SEMPEROPER DRESDEN

FREUDE SCHÖNER GÖTTERFUNKEN

SEMPEROPER IN DRESDEN

Einsatz an der Semperoper

Freude, schöner Götterfunken! Diesen Sommer waren wir von #MAXIKraft an einem besonderen Ort unterwegs – wir durften der weltberühmten #Semperoper in #Dresden aufs Dach steigen. Die Kollegen unserer Tochterfirma #Kranlogistik Sachsen aus Dresden wurden gerufen, um sechs mannshohe, gusseiserne Figuren für eine Restaurierung vom Giebel und von allen vier Ecken des Bühnenhauses zu holen. Vier Greifen und zwei Lyra-Figuren, die der Bildhauer Emanuel Semper einst gefertigt hatte und vor über 140 Jahren aufs Dach stellen ließ, waren deutlich von Wind und Wetter angegriffen. Nun werden sie saniert.

Für den Abtransport brachten wir einen Neunzigtonner in Stellung: unseren #Liebherr LTM 1090-4.2, ausgerüstet mit angewinkelter, voller Klappspitze und einer Ausladung von bis zu 46 Metern. Die Hakenhöhe erreichte bei dem Einsatz bis zu 43 Meter! Die Arbeiten auf dem Dach absolvierten die Kollegen unseres Kunden, die Radebeuler Firma „Baualpin – Bauen mit Alpintechnik“ von Diplomingenieur Uwe Steimann. Die Spezialisten mussten nicht nur geschickt klettern können, sondern auch herausfinden, wie die gusseisernen Mischwesen überhaupt am Dach befestigt wurden. Einige Schrauben waren sogar im Inneren der Figuren versteckt.

Doch unser Kranfahrer hat alle Skulpturen per Funkeinweisung und unter den Blicken von Schaulustigen sorgsam auf den Transportern der Firma #Fuchs + Girke Bau und Denkmalpflege abgesetzt. Nun werden die angegriffenen Kunstschätze von den versierten Fachleuten in Ottendorf-Okrilla restauriert. „Danach werden wir die Figuren sicher aufstellen, damit sie wieder auf dem Dachfirst der Oper über Dresden wachen können“, sagt unser Dresdner Kollege Uwe Schmidt.

AUSLADUNG

- 46 Meter

EINGESETZTE TECHNIK

- LTM 1090-4.2